Beratung. Coaching. Arbeit mit Kunst. Vorträge.

Frau Nebelung begleitet unsere Abteilung nun schon seit drei Jahren in unseren jährlichen Teamklausuren. Die Zusammenarbeit mit ihr zeichnet sich aus durch eine punktgenaue Vorbereitung der jeweils zweitägigen Klausur und eine strukturierte und konsequente Moderation, die aber auch flexibel auf spontane Impulse aus dem Team heraus reagiert. Auch die sorgfältige Nachbereitung – Ergebnisdokumentation und Feedback – sind für uns wichtige Pluspunkte. Deswegen freuen uns auch auf die weitere Zusammenarbeit.

Bettina Robrecht Leiterin Mitarbeiterdatenschutz, DB Mobility Logistics AG

Beratung

Einige Aufhänger von Beratungsprojekten, die ich begleite: Der Wunsch, sich agil aufzustellen, die Notwendigkeit einer besseren Performance, Kulturentwicklung, neue fachliche Herausforderungen (z. B. wegen der Digitalisierung) und Wettbewerbsdruck, Konflikte oder auch die Notwendigkeit, Wissen zu managen.

Letztlich geht es bei all diesen Themen um Veränderung, Loslassen, Lernen, um die Gestaltung von Brücken in die Zukunft und in neue Möglichkeitsräume.

Dabei geht es auch um Verteilungskonflikte, das Aueinanderprallen unterschiedlicher Organisationslogiken und Machtkämpfe. Es geht um Vertrauensarbeit – das reicht von der Reduktion von Misstrauen bis zum Aufbau von Vertrauen. Neue Logiken sind zu erschaffen, Neugier will erzeugt und Unsicherheit und Ängste wollen überwunden werden.

Diverse Bedürfnisse und Interessen sind im Beratungsprozess anzuerkennen und ernst zu nehmen. Das ist aus einer externen Perspektive oft sehr viel einfacher, als aus der internen. Erst durch das Anerkennen der Vielfalt, die selbst einem vermeintlich einfachen Change innewohnen, kann eine konstruktive, anpackende Dynamik entstehen.

Neben der Berücksichtigung organisationaler Kraftfelder, können aktuelle neuro-psychologische Erkenntnisse und Modelle helfen, die Bedürfnis-Vielfalt zu berücksichtigen. Das bedeutet z. B. in einer Veränderungssituation einerseits Orientierung zu geben, indem auf Ziele und Sinnhaftigkeit verwiesen wird. Es heißt auch, so früh wie möglich zu klären, wer zukünftig welche Rolle innehaben wird. Es ist für alle Beteiligten wichtig, zu wissen, was eine Veränderung für sie selbst bedeutet. Und derweilen sind Interessenskonflikte aufzugreifen und zu gestalten.

Unabhängig von dem sachlichen und organisationalen Anliegen und der Gestaltung der Dynamik achte ich in jedem Prozess auf die Kapazität aller Beteiligten: Wer kann gut was leisten, wer hat welche Stärken und Kompetenzen? Wie kann der Umgang mit Belastung unterstützt werden? Das ist sowohl im Interesse der Organisation, als auch der Gesundheit aller Beteiligten.

Wir sind ein Unternehmen mit einem ausgesprochenen naturwissenschaftlichen und technischen Fokus. Seit dem ersten Treffen im Sommer 2016 erweitert Frau Nebelung durch Interviews und moderierte Teamworkshops diesen Fokus und unterstützt uns dadurch stets zielgerichtet und kooperativ in unserem Wachstumsprozess.

Dr. Marco Riedel QP, ProBioGen AG

Coaching

Marlen Nebelung Consulting - Coaching

Coaching ist ein wunderbarer, wohltuender Weg, sich in herausfordernden Situationen zu stärken.

Im Coaching ist die in ihrer Wirksamkeit gut belegte Vorgehensweise der Positiven Psychologie in besonderem Maße wertvoll.

Konkrete Ziele von Coachings sind so divers wie die Coachees. Im Positiven Coaching gehen wir über die Ziele hinaus und vergegenwärtigen, was diese Ziele ganz genau für die persönliche Entwicklung bedeuten. Damit bekommen die Ziele eine neue, motivierende Kraft.

Vor dem Hintergrund der Analyse der gesamten Situation und ihrer speziellen Anforderungen geht es mir im Coaching um das Aktivieren von inneren und äußeren Ressourcen sowie um die Orientierung an dem, was für einen selbst Sinn macht. Dabei ist der Blick auf Stärken eine weitere Besonderheit des positiven Coachings. Es geht um Bewusstwerdung, innere Stimmigkeit und entsprechendes Verhalten – es geht um persönliches Wachstum.

Potenziale werden gemeinsam erforscht, sehr konkrete Handwerkszeuge und Verhaltensweisen geprobt und praktische, umsetzbare Taktiken entwickelt. Für Führungskräfte sind die Potenzialanalysen und Feedback mit dem PERMA Lead Verfahren eine starke zusätzliche Erfahrung im Coaching. Gern biete ich auch die Durchführung anderer Fragebögen – ob zu Persönlichkeit oder Stärken – an.

Jenseits all dessen, achte ich darauf, das Jetzt und den beruflichen Lebensweg realistisch zu betrachten, zu planen und anzugehen. Dabei ist das Leben in allen Facetten zu berücksichtigen.

Letztlich geht es neben Selbst-Bewusstheit und Analysefähigkeit um ein Erweitern des Verhaltensrepertoires und Schaffung von Handlungsoptionen. Orientierung an den Erkenntnissen der Zielerreichungstheorie macht die Umsetzung der erarbeiteten Vorhaben auch über den Coaching-Prozess hinaus wahrscheinlicher.

Besonders wirksame Anker für angedachte Veränderungen sind mit Kunst zu setzen – mehr dazu bei Arbeit mit Kunst.

Viele der angewandten Methoden waren für mich ungewohnt, aber um so effizienter. Immer wieder habe ich meine Komfortzone verlassen und wurde auf ein neues gefordert. Es waren tolle Erfahrungen, die mich im Alltag weiterbringen. Das Choaching von Frau Nebelung ist eine Bereicherung und kann nur weiterempfohlen werden. Hierbei wird mit viel Freude und Spaß, aber auch mit der notwendigen Nachdenklichkeit und Tiefe gearbeitet.

Helge Agger DB Fernverkehr, Leiter Instandhaltung ICE

Einige typische Anlässe, ein Coaching zu beginnen:

  • Zwischenbilanz ziehen
  • Neue Funktion
  • Konflikte oder Krisen
  • besondere Herausforderungen
  • spezifische Veränderungs- und Entwicklungswünsche
  • Sich verändernde Anforderungen
  • Die eigene Zukunft bewusst gestalten wollen

Die ersten Schritte:

Kontakt aufnehmen, erstes Telefonat, Vereinbarung eines Kennenlerntermins, Verabredung zu den gemeinsamen Schritten, Dauer und weiterem Organisatorischen.

Rufen Sie einfach an: +49 152 5317 3551 oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Arbeit mit Kunst

Marlen Nebelung Consulting - Arbeit mit Kunst

Die „Welt der Bilder“ eröffnet einzigartige Resonanzräume für Themen, die bewegen.

Die Betrachtung von Kunstwerken wirkt wie ein Verstärker für Emotionen, unsere Kreativität und unsere Fantasie und lässt uns auf neue Gedanken kommen und zu neuen Lösungsideen finden. Die Auseinandersetzung mit Kunst eröffnet eine Schatzkiste von Interpretationen des Vergangenen und Gegenwärtigen und inspirierenden Impulsen für die Zukunft.

00:00  /  00:00

Das Coaching mit Frau Nebelung hat mich in einer sehr wichtigen und schwierigen Phase meiner Laufbahn unterstützt und mir wertvolle Impulse für meine Entwicklung gegeben. Das gemeinsame Betrachten und Erforschen mit verschiedenen Mitteln, eine an meine Situation angepasste Mischung von Reflektion, Planung und Machbarkeit haben mir sehr gut gefallen. Ein Beispiel dafür und Höhepunkt für mich waren die Coaching-Stunden im Museum, die viel  Klarheit und Leichtigkeit gebracht haben.

Christian Maertins Head of Mobility, HaCon Mobility Lab

Beispiel Coaching mit Kunst:
Sie haben eine konkrete Frage oder ein definiertes berufsbezogenes Anliegen? Wie kann ich mehr Sichtbarkeit oder Einfluss erlangen? Wo will ich eigentlich noch hin? Was ist das, was am besten zu mir passt? Ich werde eine neue Funktion übernehmen und möchte mich darauf vorbereiten – wie sollte ich mich von Anfang an präsentieren?

Art-Coaching findet an einem ungewöhnlichen Ort statt. Kunstwerke werden als dritter Gesprächspartner ins Coaching integriert. Es gelingt durch diese um viele Sinne und Informationen bereicherte Arbeit enorm schnell viele tiefe Erkenntnisse und gute Ideen zu entwickeln. Mit „Coaching vor Kunst“ sind besonders eindrückliche Effekte im Coaching zu erzielen.


Jörg Reckhenrich und ich wollten verstehen, wie diese Effekte im Sinne von faktischen Sitzungsergebnissen, hoher Zufriedenheit, Wohlbefinden und Transfer mit unmittelbarer Umsetzung und Verankerung des Erarbeiteten zu erklären sind. Wir haben recherchiert und das Gefundene in Artikeln gebündelt:
Nebelung, Reckhenrich und Winkels_2014_Coaching vor Kunst CM

Vorträge

Marlen Nebelung Consulting - Vorträge

Zu vielen aktuellen Führungsherausforderungen braucht es auch kurze, prägnante und informative Impulse.

Vorträge können eben solche Impulse sein! Dies sind 2 meiner aktuellen Vortragsthemen:

Von der Unmöglichkeit der Kooperation
In diesem Vortrag geht es darum, Psychodynamiken und Kraftfelder des Organisationslebens zu erkennen: Kooperation wird nicht nur oft als schwierig empfunden, sondern es gibt viele Aspekte, die sie manifest schwierig macht. Der Blick auf diese Hindernisse öffnet die Augen für das Mögliche und das Nötige.

Auf der Basis wird Kooperation als die Kunst des Brückenschlagens verstanden: Es wird sehr umsetzungsorientiert dargestellt, welche Hebel jeder hat, um Kooperation nicht nur erfolgreich sondern angenehm und stärkend zu gestalten.

Agile Führung? Leicht gesagt und gemacht!
Auch und gerade wenn für Viele das Wort „agil“ ein Buzz-Wort ist, ist es erhellend hinzuschauen, was agile Führung eigentlich jenseits der leichtfertigen „wir müssen agil werden!“ Ausrufe ausmachen kann! Das Wort ist ein Synonym für neu organisierte Arbeit, die sich immer wieder neu erfindet und inzwischen auch für Orientierungslosigkeit.

In diesem Vortrag gehe ich auf die Wurzeln des Ansatzes und die Dimensionen der Agiltät als Managementmode, Haltung und Werkzeugkoffer ein. Zu allen Dimensionen gibt es konkrete Gestaltungsanregungen.

Brücken zu Bekanntem sowie deutliche Unterschiede zu etablierten Führungsansätzen werden skizziert. Es wird illustriert, wie bei aller Flexibilisierung, für die dringend notwendige Identität und Stabilität gesorgt werden kann. Dabei geht es gerade bei agiler Führung auch um den Umgang mit Macht. Die Erkenntnisse der Neuropsychologie können hier wertvolle Verhaltensanker anbieten. Nicht zuletzt gibt es Hinweise für das Konstruieren von Lebensbalancen. In diesem Feld gilt es erfahrungsgemäß ganz besonders, den Bogen von der Theorie und den Tipps in die Praxis zu ziehen.

Auch zu anderen Thema wie "Gesunde Führung" und “ Kulturentwicklung" biete ich Vorträge und Mini-Impuls-Sessions an.

Mini-Impulse bestehen aus einer Mischung von Vorträgen und Aktionen. Sie dynamisieren z. B. durch Aufstellungen, Erleben von Kunstwerken oder das Ausprobieren von smarten Handwerkzeugen.

Jedes Thema wird mit einer gut angeleitete „Brückenreflexion“ in die tatsächliche Anwendung im Alltag überführt.

Kontakten Sie mich zu diesen oder anderen psychologischen Organisationsthemen oder schauen Sie auch hier: athenas.de

MARLEN NEBELUNG

Psychologin und Gesundheitswissenschaftlerin
Mitgliedschaft im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen
Mitgliedschaft in der Systemischen Gesellschaft

KONTAKT

E-Mail: ObscureMyEmail
Telefon: +49 152 5317 3551